FREIE PLÄTZE: 2 freie Plätze ab 08/09.2020
Ihre Kindertagespflege in Düsseldorf-Unterbilk

Über mich

Ich bin Tagesmutter aus Leidenschaft. Es macht einfach riesigen Spaß, kleinen Kindern dabei zu helfen, die Welt zu entdecken und sie auf einem Stück ihres Weges zu begleiten. Gerade die ersten Jahre sind für die Entwicklung eines Kindes prägend und umso wichtiger ist es, sie zielgerichtet zu fördern. Die Kindertagespflege bietet Ihrem Kind ein vertrautes und liebevolles Umfeld, in dem es spielen, toben und lernen kann.

Ich betreue Kinder bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres, wobei ich darauf achte, dass die Gruppe zusammen passt, damit sich jedes Kind wohl fühlt. Ich besitze einen Kinderbus für bis zu 6 Kleinkinder. Wenn alle Kinder gut laufen können, meistern wir manchmal auch unsere Wege zu Fuß, Hand in Hand. Ebenfalls genießen die Kinder auch das freie Spielen, d.h. sie beschäftigen sich mit allem wozu sie Lust haben.
Das fördert die Phantasie. Sie lernen miteinander zu teilen und Kompromisse einzugehen. Oft entwickeln sich die schönsten Ideen, welche ich ihnen dann mitteilen oder fotografisch festhalten werde. Ich möchte, dass es bei mir zuhause und in der Gruppe harmonisch zugeht. Spaß zu haben, viel zu lachen sowie rumalbern wird daher zum täglichen Ritual gehören.
Bei meinen Aktivitäten kooperiere ich auch häufig mit Tagespflegekolleginnen, um so unseren Pfleglingen weitere Abwechslung zu bieten und Ideen und Anregungen auszutauschen.

Damit die Kinder die Förderung bekommen, die sie brauchen, ist eine gute Vorbereitung und Qualifizierung Pflicht. Die Pflegeerlaubnis des Jugendamtes habe ich 2006 erhalten. Ich besuche mehrmals im Jahr Seminare, um mich immer weiter fortzubilden. Wichtig ist auch die regelmäßige Teilnahme an Erste-Hilfe-Kursen mit dem Schwerpunkt Säuglinge und Kleinkinder – für den Fall der Fälle.

 

  • Folgende Besonderheiten hat meine Kindertagespflege: wöchentliche Bewegungsförderung in angemieteter Turnhalle / singen / Busausflüge   
  • Mahlzeiten in unserer Kindertagespflege: Die täglichen Mahlzeiten werden frisch zubereitet. Dabei achte ich stets auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung der Kinder.
  • Erfahrungen, die mir in meinem heutigen Beruf als Tagesmutter helfen, habe ich gesammelt als: als Mutter und in aktiver Tätigkeit bei vielen ehrenamtlichen Kinder- und Jugendeinrichtungen
Seit Januar 2019 begleitet meine Familie unser sanftmüter Familienhund "Bud". Er ist ein großer Schweizer Sennenhund und kennt meine Tagespflege seit seiner 11. Lebenswoche.

Da er derzeit parallel zum Begleihund ausgebildet wird, bereichert er nur an einem Tag meine Tagespflege bei mir zuhause  An 2 Tagen ist er in der Hundeausbildungsstätte und einen Tag im Büro meines Mannes.

Der Große Schweizer Sennenhund mit dem kurzen Fell und der typisch dreifarbigen Tönung ist nicht nur ein aufmerksamer Wächter und ausdauernder Arbeiter, sondern auch ein kinderfreundlicher und verschmuster Familienhund.

Ihn bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Fremde Menschen, eine laute Schulklasse, kläffende Hunde oder ein stinkender Traktor können seinem ausgeglichenen Gemüt nichts anhaben. Auch wenn dem aufmerksamen Wächter mit dem natürlichen Schutztrieb nichts entgeht, gibt es kaum etwas, das ihn nervös machen würde.

Aggressives oder ängstliches Verhalten ist dem ruhigen Schweizer absolut fremd.

Mein Steckbrief


A. Persönliche Daten


Name:                  Sarah Kehl
Geburtsdaten:    1984 in Düsseldorf
Familienstand:    verheiratet seit 2003
Ehemann:            *1984 / Steuerberater
Kinder:                 2 Söhne (*2003 / *2005) Gymnasium in Düsseldorf

B. Qualifikation

  • 2006 - Grundkurs zur Kindertagespflegeerlaubnis für bis zu einem Tageskind nach
    § 43 SGB VIII (Sozialgesetzbuch, 8. Buch)
  • 2008 Ergänzungskurs zur Kindertagespflegeerlaubnis für bis zu drei Tageskindern nach § 43 SGB VIII (Sozialgesetzbuch, 8. Buch)
  • 2011 Kompaktkurs zur Kindertagespflegeerlaubnis für bis zu fünf Tageskindern nach § 43 SGB VIII (Sozialgesetzbuch, 8. Buch)
  • 2009 – lfd. regelmäßige Teilnahme an Fach- / Fortbildungsseminaren (ASG / efa / Diakonie)
  • Erste Hilfe Kurs am Kind (alle 2 Jahre)